„Das Mögliche“:

weg

 

Das MÖGLICHE ist „ein zu keiner Zeit feststehender Bereich“. –

Wenn man von einer „Nicht-Realisierbarkeit“ überzeugt ist, – ist einem das nicht bekannt,
oder man weiss es nicht, oder man will es nicht wissen …

Die bisherige REALITÄT ist ausschliesslich „die Summe der im Bisher angewandten ZUGELASSENEN Möglichkeiten,
– daraus ist bitte nicht zu schliessen, – dass „die noch nicht zugelassenen nicht zu realisieren wären“…

„UNMÖGLICH“ bzw. „NICHT REALISIERBAR“ ist ausschliesslich „DIE UNANGEWANDTE IDEE“,
– ab dem Moment, wo Ich „eine Idee anwende“, – ist sie auf dem Weg zu „spür- und greifbarer Wirklichkeit“. –

Selbst die manifesteste greifbare MATERIELLE WIRKLICHKEIT ist „das Ergebnis einer Partikelchenverdichtung,
die aufgrund anerkannter und somit zugelassener Möglichkeiten materielle Greifbarkeit annahm“. –

Es gibt kein „Ende der Möglichkeiten von Schöpfung“, – nur ein „Ende dessen, was man bereit ist, zu vollbringen“. –

– erinnert Adamon. –


 

 

„Kontra – Manipulation“:


Um Uns vor Verschwörungen zu schützen, – müsste Uns klar sein, – wo sie beginnen & wo sie enden…

Beginnen tun sie in unserer gemeinsamen Vergangenheit, – als wir gerade das Tierstadium verlassend,
einen Ersatz für unsere tierische Bewusstlosigkeit suchten, und Ihn in der Informationsmanipulation auch fanden. –

Eines muss auch klar sein: „WAS DER MENSCH AUSSPRICHT, DAS VERFÄLSCHT ER“. –

= Seit Beginn unserer Spache „verfälschen wir unsere Eindrücke & Erfahrungen“. –

Denn: ES LIEGT IM EVOLUTIV VORGEGEBENEN ENTWICKLUNGSSPELRAUM UNSERES GEHIRNES,
DASS WIR DIESE WIRKLICHKEIT „BESTÄNDIG NEU ENTWERFEN / KREIREN / ERSCHAFFEN“. –

– Darum „verändern wir evolutionsbedingt jedwede Art von Wahrnehmung. –

Natürlich gibt es auch Jene, „die bewusst Werke abändern“, – sie erzielen aber letztlich
immer nur vglw. kleine Teilerfolge …
Sie tun es, „weil sie ihre tierische Bewusstlosigkeit wiederersehnen und so Neuerstehen lassen“. –

Es ist nicht böse, das zu tun, – sie können nicht anders agieren,
– das entspricht ihrer Entwicklungsreife. –

Wir können „DIE MOMENTANE, UNS ZUGÄNGLICHE WAHRHEIT TÄGLICH IN UNS AUFERSTEHEN LASSEN“…

Was Uns nicht gelingen wird, ist „eine unabänderliche, unmanipulierte Wahrheit zu kreiren oder auch
nur aufzufinden“…

Darum gibt es nichts „vor Manipulation zu schützen“,
– denn „die Manipulation ist nur Ausdruck der von Beginn an gegebenen Veränderlichkeit jedwedes Sein“s. –


 

 

Ich meine damit:

Bereits der erste Mensch veränderte die Erste, Ihm gegebene Botschaft, um sich zu entwickeln…

– Bei Ihm „SETZT AUCH DIE REIBUNG AN, DIE DIE MACHT DER MANIPULIERER IM RAUM ERHÄLT“. –

– MACHT ist eine Energieform. –

– Macht erhält sich dadurch, „DASS SICH DIE WELT AN IHR REIBT“, – das macht sie dichter & kompakter. –

– Entscheidet Euch, – „DIE GEGEBENEN MACHTSCHÖPFUNG ALS VERÄNDERUNG VON ANFANG AN HINZUNEHMEN,
OHNE DICH AN IHNEN ZU REIBEN“ = „SETZE IHNEN KEINEN GEISTIGEN BZW. EMOTIONALEN WIDERSTAND ENTGEGEN“,

– und sie werden „AUFGRUND DEINER PERSONELLEN ENTSCHEIDUNG
JEDWEDE PERSONELLE MACHT ÜBER DICH VERLIEREN“. –

– Dazu musst Du Ihnen nur Eines zugestehen: „DASS DU IHRE SCHÖPFUNG / GESCHAFFENHEIT AKZEPTIERST“. –

– Reibe Dich aus noch so hehren Gründen an Ihnen, – UND DU MÄSTEST SIE MIT DEINER LEBENSKRAFT !!!

(Ein speziell im politischen Bereich recht verbreitetes Energiemuster)

 

 

 

Ich denke, es ist an der Zeit, „eine Lanze für die Ungläubigen zu brechen“,
– und das meine Ich nicht in Bezug auf eine separierte Glaubensidee, wie sie
die Religionen aufzeigen, – sondern in Hinblick auf das momentane, okkulte Gesamtgeschehen. –

WIR BEFINDEN UNS MITTEN IN DER ENERGETISCHEN ANHEBUNG DER GESAMTSCHWINGUNG !

– Dass Gaia nicht mehr wartet und es ausufernd wird, wenn wir nicht sofort reagieren, – habe Ich bereits vor einem
Jahr verkündet, – Ich meine, wir sollten endlich reagieren …

– Natürlich „bemerken wir das, was gerade geschieht, – immer zuletzt“,
– weil es „Uns zu nahe ist, um es beobachten zu können“. –

– Darum ist es völlig logisch, dass Ich Skepsis wecke, – wie Ich schon des Öfteren bemerkte:

„Ich kann niemanden überzeugen, überzeugt muss man schon sein !“

– Es geht also weniger darum, „mir zu glauben“, – als darum „die Sache in die eigene Hand zu nehmen,
eigengeistig zu experimentieren, und die Ergebnisse zu beobachten“. –

– Denn „die personelle Verantwortung in Bezug auf die Gesamtschwingung“ erkennt man am direktesten,
– wenn man sich „persönlich einschwingt und zu interpretieren beginnt“, – dann erkennt man die Grenzen
und – wenn man möchte, und nur dann, – auch die Möglichkeit, jene zu überwinden. –

 

 

 


Die Schlagworte „intuitive Interpretation“ und „Eigenschöpfung“ sind,
– wenn man sich ihre angewandte Wirkensgewalt einmal vergegenwärtigt hat,
– eine Einladung, diese Welt aus völlig neuem Blickwinkel zu begreifen …

Es bedeutet nämlich „einen ungleich grösseren Einfluss des Einzelnen auf die Welt, in der wir leben,
– und infolge dessen natürlich eine grössere Verantwortung“. –

Und natürlich ist es auch nicht immer einfach, sich in diesen Belangen treu zu bleiben,
– denn wir müssen Uns vergegenwärtigen:

Der derzeit angewandte Masstab für Erziehung und Volksinformation hat damit nichts zu tun. –

Grundlegend bedeutet „Wahrnehmung erlernen“, – speziell in unserem zivilisierten Teil Europas,
– „eine vorgegebene Geschichte zu glauben, und der gemäss diese Welt zu betrachten“,
– was das Spiel dieser Welt natürlich für die Machthabenden äusserst einfach gestaltet:

– Denn sie alle müssen sich keine Gedanken mehr über Ihre eigentliche Funktion in Ihrem Leben machen,
– sie brauchen nur „innerhalb einer Idee brav zu sein“, und sie erhalten jedwede Unterstützung,
– und das betrifft alle „Macht habenden“, – von den Eltern bis zu den Politikern. –

– Darum sind sie immer so hilflos, wenn man sie mit eigentlichen Fragen nach Inhalten konfrontiert,
– es hat sie nie jemand auf die Idee gebracht, diese Inhalte zu erforschen. –

– Und wenn Du jetzt hergehst, und sie über die wahren Sachverhalte informierst, bekommen sie Angst,
„alle Unterstützung zu verlieren“, – und da es nicht Wenige gibt, die überhaupt nicht daran interessiert sind,
dass der Mensch sich seiner eigentlichen Wirkensgewalt bewusst wird, – weil genau das ihren Wohlstand
und ihre Position sichert, – kann man damit auch in der Tat Recht behalten. –

– Das muss sich der Einzelne vergegenwärtigen:

Sich seiner Schöpfungsgewalt bewusst zu werden, kann durchaus den Verlust der Unterstützung des Teils dieser Welt bedeuten,der keinen Grund sieht oder sehen möchte, – sich seine eigene Schöpfungsgewalt zu vergegenwärtigen“. –

– Doch „was diese Welt sein kann“, – wird in den Händen derer ruhen, die Ihrem eigentlichen Erbe
und ihrer eigentlichen Macht entgegentreten, – und darum erinnere Dich:

„DIE MACHT IST DEIN“,- die Frage ist nur: „WILLST DU SIE HABEN ?“


 

„DER NÄCHSTE SCHRITT DER EVOLUTION ?“

Gehen wir es langsam an, – beginnen wie bei´m nächsten Schritt „UNSERER EVOLUTION“:

Schamanen, Zauberer, Hexen, Okkultisten waren seit Anbeginn
der Menschheitsgeschichte „notwendige Mittlerinstanzen zu´m
Begreifen unserer Wirklichkeit“. –

„Gefürchtet“ wurden immer nur die, die es missbrauchten,
„verfolgt“ werden alle von Ihnen erst seit „Anbrechens des
rationalen Geistesalters“, – denn erst seit diesem Moment
versucht man „eine Realität zu fixieren“. –

„Davor“ war „die amorphe Grundeigenschaft der Realität“
die Grundlage jedweder spirituellen Entwicklung,- ohne die
sich auch niemals irgendeine „Religion“ entwickelt hätte. –

Als die Religionen unbewusst wurden, – begannen sie als
erste „Realität zu zementieren“, – und schufen damit erst
die nötige Grundlage, die im Weiteren zu´r Verfolgung von
Zauberern, Hexen, Schamanen und Okkultisten, – bzw. zu
deren Lächerlichmachung führte. –

Denn nur sie „vermochten hinter den Schleier zu blicken“,
– nur sie „vermochten zu sehen, was geschieht“. –

Und also finden wir die Hinweise auf „den nächsten Schritt
unserer Evolution“ auch nur in deren Werken. –

Damit es aber überhaupt möglich war, – dass einzelne Macht-
habende in so eine Machtposition vorrücken konnten, – musste
zuvor etwas geschehen sein, – etwas, „dass die Zauberer von
den übrigen Menschen abhob“, – den ursächlichst „entspringen
sie einer gemeinsamen Quelle“, – und sind folglich „völlig gleich
begabt“. –

Es muss etwas gegeben haben,- „dass die Masse unbewusst
machte“, – während nur vgl. wenige über genügend Energie
verfügten, als Zauberer im Raum zu inkarnieren. –

In okkulten Überlieferungen finden wir auch Hinweise darauf,
– man spricht von „der Spaltung des Menschen“, – die ihn auch
„seiner ursächlichsten Schöpfungskräfte beraubte“. –

Wiederum haben unterschiedliche Kulturen diesen Aspekt
unterschiedlich wiedergegeben, – gleich bleibt folgendes:

. – Der „ursprüngliche Mensch“, – der sog. „Prä-Adam“
war „beidgeschlechtlich“ und „teilstofflich“, – er war
„sichtbar und doch in der Lage, seine Form zu wandeln“,

– was auch dem grundlegenden „Zustand jedweder Matrix“
entspricht. –

Danach „fiel er in die Materie“, d.h., – „er nahm feststoffliche
Gestalt an, – und wurde dadurch „eingeschlechtlich“, – inkarnierte
in Folge in Mann & Frau. –

Der „Zyklus der Dualität“ begann. –

„Jetzt“ ist dieser Zyklus auf den feinstofflichen Ebenen
abgeschlossen, – infolge wird mehr und mehr Bewusstsein
über den eigentlichen Urzustand des Menschen freigegeben,
– man spricht von „der Wiederkehr des Prä-Adam“. –

Nach Abschluss dieses Prozesses wird „die nächste Stufe
unserer Evolution“ für uns „ein feststofflicher Körper mit
hermaphroditischem Bewusstsein“ sein, – weshalb auch
Gen-Ration um Gen-Ration mehr Menschen inkarnieren, die
sich als „beidgeschlechtlich“ erleben. –

Ab einem gewissen Punkt der „Zellbewusstseinssättigung“
ist „die Materie ganzheitlich initiiert“, = der Sinn und Zweck
des Ganzen, – dann „erhebt sich die Menschheit wieder in
Ihren ursprünglichen „teilstofflichen Zustand“. –

Soviel zu uns. –

Alles Liebe,

Adamon. –

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements